Erfahrungen & Bewertungen zu WBV Finanzservice-GmbH

Berufsunfähigkeitsversicherung
– Du kannst nicht jung genug sein –

“Kluge Menschen suchen sich die Erfahrungen selbst aus, die sie zu machen wünschen“

(Aldous Huxley)

 


                                                                       

Wann bist Du alt genug für eine Berufsunfähigkeitsversicherung? Als junger Mensch fühlst Du dich unverwundbar wie Siegfried. Doch auch dieser musste schmerzlich erfahren, dass es 100%ige Sicherheit nicht gibt.         

Einige junge Menschen verdrängen den Bedarf an einem Arbeitskraftschutz und möchten sich nicht mit so „langweiligen Themen“ wie Versicherungen herumplagen.

Andere würden zwar gerne aktiv werden, hören dann aber von Eltern, Großeltern oder sonstigen „Beratern“, dass sie doch noch jung seien, und eine Berufsunfähigkeitsversicherung teuer, und dass sie doch lieber noch ein paar Jahre damit warten sollen. Dieser oft wohl sogar gutgemeinte Rat ist absolut fatal und kann die eigene Existenz kosten.

Wenn Du solch einen Rat erhältst, dann lasse ihn dir am besten schriftlich geben, zusammen mit der Bestätigung, dass dieser „Rat-Geber“ für den zukünftigen Einkommensausfall aufkommen wird, sollte eine Berufsunfähigkeit eintreten oder später keine Versicherung mehr möglich sein. Wenn Du diese Bestätigung nicht erhältst, solltest Du solchem Rat nicht weiter blind vertrauen, sondern selbst nachdenken.

Was bei diesen falschen Ratschlägen vor allem übersehen wird, ist, dass es gar nicht an erster Stelle darum geht, dass unsere Kinder und Jugendlichen in jungen Jahren sofort berufsunfähig werden (auch wenn es diese Fälle gibt), sondern es geht darum, dass JEDER in Deutschland von seiner Arbeitskraft lebende Mensch einen Versicherungsschutz bei Verlust der eigenen Arbeitskraft benötigt. Ohne Ausnahme.

Der frühe Abschluss hat dabei drei entscheidende Vorteile:

  1. Jede Versicherung fragt bei Vertragsabschluss detailliert den aktuellen Gesundheitszustand und die medizinische Vergangenheit ab. Wer bereits Vorerkrankungen hatte, wird eventuell gar nicht mehr versichert, oder nur noch mit Zuschlägen oder Leistungsausschlüssen. Je jünger ein Mensch ist, desto kürzer ist i.d.R.
    seine medizinische Akte, d.h. desto höher ist die Wahrscheinlichkeit überhaupt den gewünschten Schutz zu erhalten. 
  2. Bei Berufsunfähigkeitsversicherungen ist das Alter bei Vertragsabschluss mit ausschlaggebend für die dauerhafte Beitragshöhe. Je jünger der Antragssteller ist, desto dauerhaft niedriger ist die Prämie.
  3. Die Beiträge unterscheiden sich sehr nach der jeweiligen Berufsgruppe. Ist der junge Mensch also z.B. bereits Dachdecker(-Azubi), ist der Beitrag sehr hoch. Schließt er aber den Vertrag bereits als Schüler ab, bleibt er dauerhaft deutlich niedriger. Das spart tausende (!) Euro.

 

Du kannst daher gar nicht jung genug für einen Abschluss sein.

 

Doch leider haben junge Menschen i.d.R. sowieso schon wenig Geld – kaum jemand möchte daher von seinen wenigen Euros während der Ausbildung oder des Studiums auch noch viel Geld für Versicherungen ausgeben. In solchen Fällen helfen sogenannte Starter-Tarife. Hier ist der Beitrag in einer Anfangsphase von bis zu 10 Jahren stark reduziert und kann später, wenn ein volles Einkommen vorhanden ist, auf den eigentlichen „Voll-Beitrag“ angehoben werden. Allerdings sollte im ersten Schritt auf die medizinische Versicherbarkeit und auf die Bedingungsqualität des Vertrags geachtet werden und erst im zweiten Schritt, ob dieses Vertragswerk auch als Starter-Tarif eingerichtet werden kann.

Für Schüler gibt es ab dem 10. Lebensjahr Schulunfähigkeitsversicherungen. Der größte Mehrwert ist auch hier, dass damit bereits der Eintritt in die spätere Berufsunfähigkeitsversicherung ohne erneute Gesundheitsprüfung vertraglich gesichert ist.

Bereits für Neugeborene kannst Du im Rahmen eines Kinder- oder Enkelsparvertrags für sehr kleines Geld eine Option auf eine spätere Berufsunfähigkeitsversicherung einrichten, die eine spätere Annahme bei der Versicherung vertraglich garantiert.

 

Noch einmal zur Erinnerung:

Es gibt keine ausreichende staatliche Absicherung. Für niemanden. Auch bei Beamten und Freiberuflern mit Versorgungswerk entstehen heute im Fall einer Dienst- oder Berufsunfähigkeit große Einkommenslücken. Arbeitnehmer erhalten aus der Rentenversicherung erst Geld, wenn Sie keinerlei Erwerbstätigkeit mehr nachgehen können – dabei liegt die volle Erwerbsminderungsrente bei maximal ca. 50% des Nettoeinkommens. Selbstständige ohne Beitragspflicht in der deutschen Rentenversicherung haben keinerlei gesetzliche Absicherung.

Wenn das Kind erst in den Brunnen gefallen ist und die Vorerkrankungen da sind, ist es zu spät. Der Versicherungsmarkt bietet bei dieser existenziell notwendigen Absicherung jeder Altersgruppe eine geeignete Lösung. Du musst sie nur ergreifen.

Die richtige Zeit bei der Berufsunfähigkeitsversicherung zu handeln ist daher immer JETZT.

 

 

Um jetzt gleich aktiv zu werden Deine ideale Lösung zu finden, buche Dir hier Dein kostenfreies Erstgespräch in dem wir zusammen das weitere mögliche Vorgehen abstimmen.

>> klicke hier um Dein Erstgespräch zu buchen <<