„Natürlich interessiert mich die Zukunft. Ich will schließlich den Rest meines Lebens darin verbringen.“ Mark Twain

Unser Leitsätze zu einem verantwortungsvollen Umgang mit unserer Umwelt:

  • >60% der Firmenflotte ohne fossile Brennstoffe
  • CO2-Reduktion durch vollständige Digitalisierung
  • Unser Ziel ist das papierlose Büro
  • CO2-Reduktion duch Onlineberatung (spart Fahrwege)
  • Nutzung von 100% Ökostrom
  • Unsere technischen Geräte haben die höchste Energieeffizienzklasse
  • Beleuchtung mit LED-Technik
  • Verwendung nachhaltiger Biolebensmittel für die Kunden- und Mitarbeiterverköstigung
    (z.B. Fairtrade Bio-Kaffee, -Tee, -Zucker, Bio-Milch etc.)
  • Büromaterialien aus natürlichen bzw. recycelten Materialien
  • Berücksichtigung nachhaltiger Fonds in der Kapitalanlage
  • Berücksichtigung nachhaltiger Versicherungslösungen

Seit 2020 ist Nicolas Vogt Mitglied des Stiftungsrats der Erika-Reinhardt-Stiftung (bis 2020 Ösophagusstiftung) und dort mit zuständig für die Kapitalanlage der Stiftung.

Die Erika-Reinhard-Stiftung kümmert sich um Kinder mit Fehlbildungen an der Speiseröhre (=Ösophagus). Diese Kinder können auf Grund der fehlgebildeten Speiseröhre weder essen, noch trinken und haben darüber hinaus häufig eine oder mehrere weitere schwere Fehlbildungen (Z.B. Schäden an der Luftröhre, Herzfehler, Nieren-, Wirbelsäulen und Extremitätenfehlbildungen). Den Kindern kann heute durch einen unmittelbar nach der Geburt durchgeführten operativen Eingriff gut geholfen werden, sodass sie heute an der Fehlbildung nur noch selten versterben. Auch die anderen Fehlbildungen können mit großem Aufwand, aber in der Regel erfolgreich behandelt werden.

In der Folgezeit sind die Kinder aber weiterhin gefährdet durch viele, zum Teil schwerwiegende Infektionen der oberen Luftwege, durch Schluckstörungen, durch “Steckenbleiber” in der Speiseröhre. Da es nur 250 Kinder im Jahr mit diesen Fehlbildungen in Deutschland geborenen werden, fallen diese Kinder häufig in ein “Behandlungsloch”, da sich nicht alle niedergelassenen Kinderärzte mit diesem seltenen Krankheitsbild aus kennen. Um dies zu vermeiden, hat sich mit KEKS e.V. eine Elterninitiative gebildet, die seit jetzt 20 Jahren sehr engagiert die Eltern betreut.

Mehr Informationen zur Stiftung auf >>>Erika-Reinhardt-Stiftung

Mehr Informationen zu KEKS e.V. auf >>> KEKS e.V.

Unterstützung für die 

“Helfer vor Ort”

Die Firma WBV Finanzservice aus Zell unter Aichelberg hat 500 Euro für die Ausrüstung der “Helfer vor Ort des DRK Weilheim gespendet. Die geschäftsführenden Gesellschafter Michael und Nicolas Vogt überreichten den Scheck an Susanne Kehm und Lucy Bernder vom DRK (v.r.).

Weihnachtlicher Geldsegen für den Kindergarten 

Freuen kann sich der Freie Kindergarten Weilheim über eine Spende der Firma WBV Finanzservice aus Zell. Deren Geschäftsführer Nicolas Vogt hat den Scheck über 500 Euro jetzt persönlich an die Kindergartenleiterin Stefanie Haufe überreicht. “Wir möchten mit unserer Spendenaktion darauf aufmerksam machen, wie wichtig gerade jetzt ein Miteinander ist, damit wir möglichst gut durch diese Krise kommen”, sagt Nicolas Vogt. Der Freie Kindergarten Weilheim wird die Spende nutzen, um neue Spiel- und Bastelmaterialien für die Kinder zu kaufen.

Sponsoring Waldorfschule Filstal

Nach Abschluss eines erfolgreichen WBV-Filstal-Grandprix, wurde der von allen Teilnehmern und Hobby-Racern „erfahrene“ und von der WBV-Gruppe auf ca. 2.500 € aufgerundete Spendenbeitrag an unseren Benefiz-Partner, die Freie Waldorfschule in Göppingen-Faurndau übergeben.

Getreu der Überlegung, dass investiertes Geld am besten in Bildung und Ausbildung unserer Jugend investiert wird, hat die WBV-Gruppe, den für die Abnahme des Sportabiturs notwendig gewordenen Sprungtisch, zur Verfügung gestellt.

Im Rahmen des letzten Renntages am 20.05.2012 in Zell unter Aichelberg, wurde der Scheck dem Geschäftsführer der Freien Waldorfschule Filstal, Herrn Axel Dittus, feierlich überreicht.

Auf diesem Wege wünschen wir den Abiturienten der Freien Waldorfschule Filstal viel Erfolg bei den anstehenden Prüfungen.

Spendenaktion “Behindertenmobil”

Plan International                Deutschland e.V.

 

Bei Plan International haben wir die Patenschaft für ein Kind übernommen.

Unser Patenkind “Jenica” kommt aus Timor Leste. Wir unterstützen durch unsere Patenschaft nicht nur Jenica, ihre Familie und Gemeinde, sondern schreiben Jenica auch Briefe, schicken Fotos von hier und senden manchmal auch Sachen, die Kindern Freude bereiten

Auch Sie können eine Patenschaft übernehmen: 

www.plan-deutschland.de